Norwegische Waldkatzen vom Overbergerwald
Norwegische Waldkatzen vom Overbergerwald

Über mich

Hallo ich bin Jenny, und möchte euch ganz gerne berichten wie ich zu meinen ersten Norwegischen Waldkatzen gekommen bin.

 

Nachdem bereits ein Hund bei mir lebte, dachte ich und mein damaliger Freund nach uns noch etwas zum "kuscheln" zu besorgen.

Die Schmusebacke  könnte einen zwar den ganzen Tag mit einer Gier nach Kuscheleinheiten einnehmen.

Aber irgendwie fehlte etwas auf dem Sofa (Riesensofa).

Da haben wir uns zusammengesetzt und darüber nachgedacht welches Tier denn in Frage kommen würde, und es war uns klar es sollte eine Katze sein.

 

Nun gibt es aber sehr viele Rassekatzen mit all ihren unterschieden, ob Perser, Bengal oder auch eine BKH. Wie kamen wir nun zu dem Norweger-Fieber?

 

Nach wochenlangen Forschungen und teils auch heftigen Diskussionen stand eigentlich die Frage im Raum: Wird es eine Heilige Birma, Neva Masquerade, Sibirische Waldkatze oder die Norwegische Waldatze.

 

Okay was nun 4 verschiedene Rassen wo sollten wir anfangen? Jeder dieser Rassen ist ganz bestimmt wunderschön. Und auch jede Rasse hat ihre Vor- und Nachteile, aber welche passt nun genau zu uns?

 

Wir dachten daran dass wir einen großen Hund haben, der lebhaft und verspielt ist.

Also musste es eine aufgeschlossene und nicht schreckhafte Katze sein, die kein Problem damit hat sich einfach mal hinzulegen und zusagen guck mal hier bin ich.

 

Für uns blieben dann noch 2 Rassen übrig , die Sibirische Waldkatze und die Norwegische Waldkatze.

 

Dann kam es endlich zum Show-down wir mussten die Katzen einfach mal Live erleben, wir durchsuchten einige Tieranzeigen im Internet und fanden dann einen Züchter wo wir dachten:

Eine Katze von denen soll es sein, prompt riefen wir diesen Züchter an.

Nach einem sehr langen und ausgiebigen Gespräch machten wir einen Termin aus.

Angekommen bei dem Züchter waren wir beide ganz Aufgeregt, aber die Aufregung verloren wir ganz schnell als wir herzlichst und nett empfangen worden sind.

 

Nun gut wir schauten uns die beiden an die uns im Internet ins Auge stachen, aber leider wurde uns mittgeteilt das diese beiden eben Vergeben sind.

 

Schade eigentlich dachten wir zuerst, aber als uns eine kleine süße bunte Katze in der Farbe blue-silver-torbie-white immer mehr Zuneigung geschenkt hat, verloren wir dieses Gefühl.

Evolet war ihr Name, und ich verliebte mich irgendwie in diese kleine.

Sie war genau das was ich eigentlich wollte eine Katze die ihren Halter innig liebt und am liebsten den ganzen Tag kuscheln würde. Wir fragten natürlich ob Evolet noch frei ist, und ja sie war es! Nachdem wir den ganzen Tag nun bei der Züchterin waren, sind wir wieder zurück gefahren um uns nochmal zu überlegen ob unsere Entscheidung einstimmig ist.

 

Naja Er wollte eigentlich einen Kater haben, der dazu noch vergeben war. Aber ich für mich wollte diese kleine süße "Maus" haben. Und das was ich mir in den Kopf setze bekomme ich auch :D.

 

Nun gut ein zweiter Termin wurde ausgemacht, und wir reservierten Evolet.

Aber unser Problem war nun das wir keinen Spielgefährten hätten zumindest nicht sofort.

 

Aber wir hatten wohl glück im unglück denn die Züchterin hatte noch einen Wurf in der Hinterhand. Dieser bestand aus einem Kater und einer Katze, beides total die Fellknäule und absolut süß. Da aber kein Kater in frage kam und uns die Katze auch persönlich besser gefallen hatte, reservierten wir uns dieses Fellknäul und schließlich zog die kleine Freya dann auch bei uns ein.

 

Mein Ziel ist es gesunde, robuste, menschenbezogene Norwegische                                      Waldkatzen mit tollem Charakter zu züchten.